Naturlehrpfad am Rehberg

Mama & Papa wollen raus in die Natur und spazieren gehen, doch Du hast darauf gar keine Lust? Dann nimm Deine Eltern mit auf unseren Naturlehrpfad am Rehberg! Dort gibt es so viel Spannendes zu erforschen, dass der Ausflug garantiert auch Dir Spaß macht!

In einer Sprunggrube kannst Du zum Beispiel Deine Weitsprung-Ergebnisse mit denen von Hase, Waldmaus, Reh oder Luchs vergleichen. Dann gibt´s einen Pfad, auf dem Du barfuß laufen kannst und so die unterschiedlichen Bodenbeläge des Waldes spürst. Viele weitere tolle Überraschungen warten hier auf Dich! Wenn Du zum Schluss auch noch den Rehturm am Rehberg erklimmst, wirst Du mit einer super coolen Aussicht belohnt!

Familienwanderung "Rehberg-Weg"

Über weichen Waldboden laufen, Wurzeln spüren, Moos fühlen, Beeren, Gräser, Pilze, Holz, Laub riechen, in unserem Buchwald mit bis zu 30 Meter hohen Buchen-Bäumen gibt es vieles, das Du mit allen Sinnen erforschen kannst. Unterwegs empfehlen wir Dir und Deiner Familie eine Pause beim netten Bio-Bauer "Rangabauer" einzulegen. Dort könnt Ihr Euch nicht nur mit einer leckeren Brotzeit stärken, sondern auch auf der großen Spielwiese mit Strohburg, Schaukeln, einer Torwand, einer Rutsche und vielem mehr so richtig austoben! Höhepunkt der Wanderung ist sicherlich der Rehberg selbst: Von hier aus hast Du einen perfekten Blick auf die Plassenburg, den Buchwald und die Stadt Kulmbach.

Kartoffellesen mit dem Kartoffelroder

Ab Ende August bis Anfang Oktober gibt´s beim Bio-Bauern "Rangabauer" jeden Samstag ab 13 Uhr ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie: Wie früher geht´s mit dem Kartoffelroder über´s Feld. Die aus der Erde herausgeschleuderten Kartoffeln werden dann gemeinsam eingesammelt und am großen Feuer lecker gebraten. Wir sind uns sicher, dass Dir die Kartoffeln frisch vom Feld mit Butter und Salz besonders gut schmecken werden!

Besuch bei den Kulmbacher Weideschweinen

Jeden 1. Sonntag im Monat kannst Du um 16 Uhr die Kulmbacher Weideschweine auf dem Dörnhof bei Kauernburg besuchen und ihnen bei der Fütterung zuschauen. Die Schweine leben ganzjährig im Freiland und haben genügend Fläche, um einer artgerechten Beschäftigung nachzugehen. Schutz vor Wind und Wetter finden sie in Hütten mit reichlich Stroh. Die Schweinchen lieben Gras, Kartoffeln, Futterrüben und Nüsse. Den Schweinchen geht´s SAU-GUT und da verwundert es nicht, dass auch immer wieder Nachwuchs nachkommt! Na? Lust auf einen SAU-STARKEN Ausflug?

Teilen: