06.04.2017

von B° RB

Taschenlampenführung in Kulmbachs Unterwelt

Die Führungen dauern ca. 2 Stunden. Treffpunkt ist am Rathaus Kulmbach auf dem Marktplatz

Kulmbachs Unterwelt

Rund um den Festungsberg unterhalb der Kulmbacher Plassenburg befinden sich zahlreiche historische Felsenkeller, die früher zur Lagerung von Bier und anderen Lebensmitteln und als Schutzkeller in Kriegszeiten dienten. Auf der unterhaltsamen Exkursion in die alten Felsengewölbe erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes zur Geschichte des Bierbrauens und humorvolle Anekdoten über das frühere Leben in Kulmbach.

Fakten
Weitere Informationen und Anmeldung:

Tourist Information Kulmbach, Tel. 09221 95880, E-Mail: touristinfo@stadt-kulmbach.de, www.kulmbach.de

Die Führungen dauern ca. 2 Stunden, Treffpunkt ist am Rathaus Kulmbach (Marktplatz). Da die Temperatur in den Kellern nur ca. 8 - 10 Grad beträgt, sind für die Führung entsprechend warme Kleidung und auch festes Schuhwerk erforderlich. Die Kosten für eine Führung betragen 4,00 Euro pro Erwachsener und 2,00 Euro pro Kind (bis 6 Jahre frei).

TERMINE 2017:

Samstag, 08.04.2017 ab 10:00 Uhr

Samstag, 22.04.2017 ab 14:00 Uhr

Samstag, 06.05.2017 ab 14:00 Uhr

Samstag, 17.06.2017 ab 14:00 Uhr

Samstag, 22.07.2017 ab 14:00 Uhr

Samstag, 12.08.2017 ab 10:00 Uhr

Samstag, 26.08.2017 ab 14:00 Uhr

Samstag, 09.09.2017 ab 10:00 Uhr

Samstag, 23.09.2017 ab 14:00 Uhr

Samstag, 07.10.2017 ab 14:00 Uhr

Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich! Individuelle Termine für Gruppen sind auf Anfrage möglich.

Passend zum Thema

Noch auf der Suche nach einem ausgefallenem Geschenk? Oder sich selbst mal etwas Besonderes gönnen? Dann ist "Nachts im Geisterschloss" - die Gruselführung in der Plassenburg mit Gruseldinner garantiert das Richtige

Rahmenprogramm zur Ausstellung "Humor ist, wenn man trotzdem jagt" in Kooperation mit dem Naturpark Fichtelgebirge e.V.

Führung: Ein unlösbares Band. Hannah Höch und Raoul Hausmann. Am Mittwoch, 14. Dezember 2016 um 18 Uhr im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Mehr aus der Rubrik

Vom 28. April bis zum 7. Mai findet in der ehemaligen Spinnerei in Mainleus eine große Ausstellung italienischer Motorräder der 1950er und 60er Jahre statt

Bald wird es Frühling - die beste Zeit, um bei einer kurzweiligen Stadtführung die Altstadt Kulmbachs mit ihren vielen interessanten Facetten besser kennen zu lernen

Wenn der Kulmbacher Henker in den verwinkelten Gassen der Altstadt unterwegs ist, dann wird das Mittelalter mit seinen Bräuchen und Aberglauben wieder lebendig

Teilen: