02.08.2018

von B° RB

Blond und aus Plastik

"Barbie" - Eine Puppe, blond und aus Plastik – diese drei Begriffe genügen, um die bekannteste Puppe der Welt zu beschreiben

Barbie

Die „Barbie“-Puppe ist ein Spielzeugklassiker und längst fester Bestandteil auch der deutschen Kulturgeschichte. Dabei ist sie aber weit mehr als nur ein Spielzeug, denn es spiegeln sich doch in ihr und ihrer phantastischen „Barbie“-Welt auch immer die typischen Wertvorstellungen ihrer Zeit wider. 

Im Vorfeld des 60. Jubiläums der „Barbie“ zeigt das Deutsche Zinnfigurenmuseum auf der Plassenburg noch bis zum 31.03.2019 die Ausstellung „Busy Girl – „Barbie“ macht Karriere“. Das meist verkaufte Spielzeug aller Zeiten ist sowohl Vorbild als auch Zeugin der rasanten beruflichen Entwicklung der Frau in den letzten 50 Jahren: Von der Hausfrau am Herd und Krankenschwester, dem Mannequin und der Modedesignerin wurde sie zur Paläontologin, Astronautin und Politikerin. Nachdem Anfang der 1990er Jahre die Marketingstrategie „We girls can do anything" gestartet wurde, kandidierte „Barbie“ im Jahr 2000 erstmals für die Präsidentschaft der USA. Aber natürlich steht sie auch für die Entwicklung der Mode: Für jeden Beruf und jeden Anlass wurde „Barbie“ mit den passenden Kleidern und Accessoires ausgestattet. Für die konzeptionelle Gestaltung sind Karin Schrey und Bettina Dorfmann verantwortlich, die diese Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zinnfigurenmuseum der Stadt Kulmbach auf der Plassenburg realisierten. 

Dazu Oberbürgermeister Henry Schramm: „Der Bezug zu Zinnfiguren liegt nahe, waren diese ursprünglich ebenfalls ein beliebtes Spielzeug in Kinderstuben des 18., 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Ich freue mich auf viele junge und junggebliebene Puppen-Mütter und -väter in unserer Ausstellung!" 

Passend zum Thema

Absage der Ausstellung "Joan Jonas: A pioneer of Video and Performance"

Vorschau. Haus der Kunst München. Vivan Sundaram: Disjunctures. 29.06.2018 - 07.10.2018

Ausstellung "Deine Anne" bald in Selbitz. 27. Juni bis 27. Juli 2018

Mehr aus der Rubrik

Ausstellung: Stefanie Welk - Zwischen Energie und Materie. Vom 02. bis 29. November 2018

Greg Tricker und sein malerischer Weg mit Kaspar Hauser: Ausstellung vom 29. September bis 18. November 2018 in der Oberen Stadtgalerie in Kulmbach

Sonderausstellung im Museum "Die Hohenzollern in Franken" auf der Plassenburg in Kulmbach. 13. Mai 2018 bis 30. April 2019

Teilen: