17.10.2018

von B° RB

Finale in Kulmbach

2. Auflage des "Steigla-Runnings": Das Finale der SALOMON Trails 4 Germany findet am 21. Oktober 2018 wieder in Kulmbach statt

Läufer beim SALOMON Trails 4 Germany

Der Frankenwald mit der Stadt Kulmbach ist wie schon im Vorjahr Gastgeber für das Finale der SALOMON Trails 4 Germany. Los geht es ab 12:00 Uhr auf dem Marktplatz in Kulmbach. Die „heimliche Hauptstadt des Bieres“ als sechste und damit letzte Station der nationalen Laufserie, mit dem Schwerpunkt auf deutsche Mittelgebirge, hatte sich im Vorjahr eindrucksvoll bewährt. Empfohlen mit attraktiven Trails auf den „FrankenwaldSteigla“, einem engagierten Organisationsteam rund um das Crazy Runners Team Frankenwald, den Event- Veranstalter PLAN B sowie der Stadt Kulmbach als Ausrichterpartner freut man sich nun auf eine tolle Abschluss-Veranstaltung.

Die Entscheidung, erneut das imageträchtige Finale nach Kulmbach zu vergeben, stand schnell fest. Die Kombination aus dem leicht modifizierten FrankenwaldSteigla, dem Rehberg- und dem Ebersbacher Weg in Verbindung mit dem Start- und Zielbereich im historischen Stadtkern Kulmbachs stellt ein unschlagbares Angebot dar, mit allem, was Trailrunning ausmacht. Die Stadt Kulmbach, mit Schirmherr Oberbürgermeister Henry Schramm, die Mitorganisatoren um Markus Franz und seinem „Crazy Runners Team Frankenwald“ haben gemeinsam mit Sponsor SALOMON und dem Event-Veranstalter PLAN B ganze Arbeit geleistet und zwei spannende Strecken durch den Frankenwald ausgearbeitet. Oberbürgermeister Henry Schramm freut sich, dass es gelungen ist, das Rennen wieder in Kulmbach zu veranstalten: „Die Resonanz nach dem ersten Lauf der „Trails 4 Germany“-Reihe im vergangenen Jahr war sehr gut und ich freue mich, auch in diesem Jahr wieder den Startschuss für die beiden Rennen geben zu können.“

Die Laufserie startete im Mai in Pöhl bei Plauen im Vogtland, dann folgten Lennestadt im Sauerland, Albersweiler in der Südpfalz, Blaubeuren am Fuße der Schwäbischen Alb und Weilrod im „Naturpark Taunus“. Das Rennen in Kulmbach ist die finale Station in der Tour und hat zwei verschiedene Strecken im Angebot.

Die Kurzstrecke (330 Höhenmeter) ist ca. zwölf Kilometer lang, die Langstrecke geht über 22,4 Kilometer. Hier müssen schon 641 Höhenmeter bewältigt werden. Beide Strecken starten am Marktplatz und führen zunächst den Burgberg hoch. Die lange Strecke zweigt danach Richtung Ebersbach ab, während die kurze direkt Richtung Tierheim führt, wo beide wieder zusammen treffen. Mit einigen Schlenkern führen die Strecken dann über den Rehberg und die Wolfskehle wieder zurück zum Ziel am Kulmbacher Marktplatz. Während die schnellsten der Kurzstrecke nicht mal eine Stunde unterwegs und bereits vor 13:00 Uhr wieder im Ziel sein werden, werden die letzten der langen Runde bis gut 16:30 Uhr auf den Laufstrecken unterwegs sein. Aufmerksame Schlussläufer sorgen dafür, dass niemand „auf der Strecke bleibt“ und sammeln auch gleich die Markierung und Beschilderung wieder ein.

Was den Trailrun in Kulmbach so interessant macht, ist die Kombination aus tollen Trails, knackigen Up- und Downhills, nicht zu unterschätzenden Höhenmetern, einen extrem geringen Asphaltanteil und vielen naturnahen, weichen Pfaden. In Kulmbach, so heißt es, kann man „es laufen lassen“. Die Anmeldung für die Startplätze ist vorab online unter www.trails4germany.com möglich, aber auch spontan Entschlossene können am Veranstaltungstag ab 9:00 Uhr noch ihre Teilnahme sichern.

Passend zum Thema

Challenge-forAll lädt am 29. und 30. Juni zum großen Triathlonfest nach Roth

Fakten zur Fußball-WM 2018 in Russland

Workshop "Bogenschießen" im Pfalzmuseum Forchheim. Am Sonntag, 10. Juni 2018, 15:00 - 17:00 Uhr

Mehr aus der Rubrik

Die neue deutsche Laufserie "SALOMON Trails4Germany" war 2017 ein voller Erfolg. In diesem Jahr gibt es bundesweit bereits sechs Laufveranstaltungen und in Kulmbach wird am 21.10.2018 wieder der Abschluss stattfinden

Teilen: